Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu weiteren Infos

Wie arbeiten wir?


Wohnbegleitung als Ausgangspunkt für Teilhabe an der Gesellschaft

Personen, die BALANCE - Wohnbegleitung in Anspruch nehmen, werden unterstützt, ihren eigenen Lebensstil zu bewahren oder zu entwickeln.

Persönliche Lagebesprechung

Jede Person hat die Möglichkeit, in Persönlichen Lagebesprechungen zu erkunden und mitzuteilen, was ihr SELBST wichtig ist. Die UnterstützerInnen sagen dabei, was sie für die Person in der Unterstützung als wichtig ansehen. Dabei können auch wichtige Bezugspersonen der BewohnerIn teilnehmen und ihre Sichtweisen und Ideen einbringen.

Themen dieser Besprechungen haben mit eigenen Lebensvorstellungen zu tun. Es geht oft um Lebenszufriedenheit, Beziehungen zu anderen Menschen, Gesundheit, Lebensgewohnheiten, Aktivitäten, Selbstbestimmung sowie Veränderungswünsche.

Mit den gesammelten Informationen werden nächste Schritte geplant, umgesetzt und gemeinsam überprüft. Die Unterstützung wird dann an die individuellen Bedürfnisse und Wünsche der/des jeweiligen Bewohners/in angepasst.

Mitbestimmung

Die Wohneinrichtungen der Vollbetreuung sind in dem Maße offen, wie ihre BewohnerInnen es wollen. Lebensrhythmus, Tagesgestaltung, Besuche, Aktivitäten oder auch Gemeinschaftsregeln werden in jeder Einrichtung von den BewohnerInnen mitbestimmt.

Personenzentriertes Arbeiten

Die WohnbegleiterInnen nutzen Werkzeuge des personenzentrierten Denkens und Arbeitens. BewohnerInnen werden dadurch als ExpertInnen in eigener Sache wahrgenommen.

Wir sprechen mit den BewohnerInnen und nicht über sie.

Lebensplanung

Mit dem Instrument Persönliche Lagebesprechung erkunden wir, was jeder BewohnerIn wichtig ist im Alltag aber auch in näherer Zukunft.

Daraus wird dann eine passende Unterstützung für ein gelingendes Leben möglich. Mithilfe Persönlicher Planung können Ziele unterstützt werden, die eine BewohnerIn für ihr Leben formuliert.

Alltagsassistenz

Bei alltäglichen Verrichtungen, in der Gestaltung des Tagesablaufes, in der Pflegeassistenz, bei der Ernährung, bei eigenen Aktivitäten oder der Teilhabe an sozialen oder kulturellen Ereignissen besprechen wir mit jeder BewohnerIn, wie Unterstützung passend sein kann und was dabei möglich ist.

Eine BezugsbegleiterIn ist erste Ansprechperson für die BewohnerIn. Dadurch kennt sie sich in den wichtigen Lebensangelegenheiten für die BewohnerIn gut aus.

BALANCE Design und Handwerk

Ansichtskarten aus handgeschöpftem Papier

Andere Produkte